Biberacher SPD-Nachwuchs geht grunderneuert in 2017

Veröffentlicht am 30.12.2016 in Arbeitsgemeinschaften

Das „Innovationszentrum“ der Partei wollen die Biberacher Kreis-Jusos werden. Das hat der neue Kreisvorsitzende Stefan Gretzinger in seiner Kandidaturrede als Ziel ausgegeben. Im Hinblick auf die anstehende Bundestagswahl stellte Gretzinger schon im Vorfeld fest: „Martin Gerster ist unser bester Mann für Berlin!“. Ebenfalls ging der 23-Jährige zu Beginn seiner Rede auf die jüngsten Ereignisse in Berlin ein. „Freiheit ist immer stärker als Furcht“, erinnerte Gretzinger.

Der bisherige Kreisvorsitzende Erik Volkmann verzichtete wie die anderen Kreisvorstandsmitglieder auf eine erneute Kandidatur. Für ihr Engagement wurde ihnen von der Versammlung gedankt. Als stellvertretende Kreisvorsitzende ersetzen Laura Fallert und Heiko Mangesius Elise Allgaier und Christian Röhl. Als Finanzbeauftragter folgt Jonas Prüssing auf Célie Helène, als Öffentlichkeitsbeauftragter mit Verantwortung für das Protokoll Tobias Kuhn auf Simon Özkeles. Den Vorstand komplettiert der Beisitzer Jonas Epperlein, der den bisherigen Posten von Sophie Gunderlach ausfüllt.

Als Delegierter für den Juso-Landesausschuss wurde Jonas Prüssing gewählt, Ersatz-Delegierte ist Laura Fallert. Die zweiköpfige Delegation für die Landesdelegiertenkonferenz besteht aus Veronika Hehl und Julian Fischer.

 

Homepage SPD Ortsverein Biberach an der Riß

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden