Gesundheitsprojekte ernten Minister-Lob

Veröffentlicht am 06.10.2011 in Landtagsfraktion

Konkrete Finanzusagen hatte Landes-Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) noch nicht im Gepäck, als sie sich gestern Nachmittag mit Vertretern der Klinik GmbH des Landkreises und den Fraktionsvorsitzenden aus dem Kreistag traf, um über die künftige Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum zu sprechen.

Ein besonderes Auge habe man aber auf zwei Projekte im Landkreis, die zu „Leuchttürmen“ auch für andere ländliche Kreise in Baden-Württemberg werden könnten. Zum einen sei dies das Modell einer sogenannten Regio-Praxis in Bad Schussenried. Hier sollen mehrere Ärzte im Wechsel eine gemeinsame Praxis betreiben, um die ärztliche Versorgung in dieser Region zu sichern. „Ich finde das spannend, und es wäre toll, wenn sich dafür Ärzte finden würden“, sagte Altpeter. Ebenfalls auf Zustimmung stieß der vom Kreistag eingeschlagene Weg, die Klinik in Ochsenhausen zu einem Gesundheitszentrum umzubauen und die Klinikstandorte Laupheim und Riedlingen fortzuentwickeln. „Hier müssen aber medizinische Notwendigkeiten vor kommunalpolitischen Emotionen stehen“, sagte Rainer Hinderer, arbeits- und sozialpolitischer Sprecher der SPDLandtagsfraktion. Eine flächendeckende Versorgung bedeute nicht automatisch eine wohnortnahe Versorgung, sondern hohe Qualität an bestimmten Standorten zu bündeln. Die SPD-Fraktion sei sich einig darin, dass es im Gesundheitswesen des Landes einen Sanierungsstau gebe, so Hinderer, weswegen sie 50 Millionen Euro für den Gesundheitsbereich im Nachtragshaushalt bereitstellen wolle. Was die Höhe einer finanziellen Unterstützung des geplanten Klinikneubaus in Biberach betreffe, könne sie mometan noch nichts Konkretes sagen, so Ministerin Altpeter. „Dazu braucht es zunächst ein Raumprogramm sowie ein medizinisches Konzept, das vom Landkreis und der Klinik GmbH kommen muss.“ Man warte mit Spannung darauf, was an Förderbescheiden aus Stuttgart in Biberach eingehe, sagte Werner Krug von der SPD-Kreistagsfraktion.
Quelle: Schwäbische Zeitung BC; 15. September 2011

 

Homepage SPD Riedlingen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden