B 465 Warthausen und Ingerkingen: SPD-Kreistagsfraktion macht Druck

Veröffentlicht am 03.03.2015 in Kreistagsfraktion

Die SPD-Fraktion im Biberacher Kreistag will die neue Chance nutzen, die Ortsumfahrungen Warthausen und Ingerkingen doch noch in den Bundesverkehrswegeplan zu bringen. Fraktionschef Franz Lemli hat sich an Landrat Dr. Heiko Schmid gewandt mit der Bitte, zusammen mit den Gemeinden Schemmerhofen und Warthausen zeitnah aktualisierte Verkehrsprognosen zu erstellen und die bisherigen Daten zügig zu überarbeiten.

"In den bisherigen Unterlagen sind die LKW- und PKW-Verkehrszunahmen durch das neue Liebherr-Werk am Biberacher Flugplatz noch nicht deutlich genug erfasst", so Lemli. Außerdem ist laut SPD-Fraktion die rasante Entwicklung beim interkommunalen Gewerbegebiet Rißtal in den bisherigen Unterlagen und Verkehrsprognosen bisher noch nicht berücksichtigt worden. "Angesichts der absehbaren Verkehrszunahme wäre es fatal für die lärm- und verkehrsgeplagten Anwohner in Warthausen und Ingerkingen, wenn wir die von MdB Martin Gerster hartnäckig erkämpfte Chance zur Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan nicht nutzen würden."

 

 

Homepage Kreisverband Biberach an der Riß

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden