Ideenwettbewerb Marktplatz/Rathaus 2016

Veröffentlicht am 22.06.2016 in Fraktion

Fraktion zum "Ideenwettbewerb" vom 20.06.16

 

Sehr geehrte Frau Kazek, sehr geehrter Herr Echtle,

 

vielen Dank für Ihre Ausführungen und die Sitzungsvorlage.

Die SPD-Fraktion stimmt ihnen zu im 1. Schritt den Preisträger zu beauftragen seine Schwachstellen im Entwurf zu überarbeiten.
Wir stimmen deshalb einer Beauftragung des A-Büro Mack zu.

 

Im zweiten Schritt sollte aber erst einmal eine Aktionsliste zur Umsetzung des Ideenwettbewerbes diskutiert werden.

Dazu sollten nach unserer Meinung folgendes geklärt werden:

  1. Wie stellen sie sich die Realisierung vor?
  2. Wird eine eigene Gesellschaft gegründet die die Maßnahme umsetzt oder gibt es eine Bauherrengemeinschaft und wer hat den Hut bei dieser Maßnahme auf?
  3. Wie weit ist der Abstimmungsstand mit den Eigentümern des Gebäudes Marktplatz 1/1 gediehen?
  4. Wie ist der Verhandlungsstand mit den betroffenen Grundstückseigentümern?
  5. Was soll am Marktplatz gebaut werden?
    Benötigt man vielleicht eine Projektentwicklung?
    Wer erstellt das Raumprogramm?
  6. Das Preisgericht hat empfohlen einen Realisierungswettbewerb auszuloben.
    Wie weit sind hier ihre Überlegungen gereift?
  7. Warum wollen sie die Bebauung am Marktplatz in zwei Abschnitten durchführen und nicht mit einer Maßnahme?
     

Ein Bodengutachten für den Bereich der geplanten Tiefgarage in Auftrag zu geben finden wir ebenfalls zielführend, wir fragen uns nur ob nicht ein Bodengutachten für den gesamten Bereich in Auftrag gegeben werden sollte.
 

Dann zur Frage Sanierung des Rathauses oder Neubau.
Wir von der SPD-Fraktion werden eine Sanierung des Rathauses befürworten.

Das Rathaus ist ein Verwaltungsgebäude mit einem gut funktionierenden und flexiblen Grundriss.
Die Großzügigkeit der Verkehrsflächen und des überdachten Innenbereiches machen das Rathaus offen und überschaubar.
Einen Neubau würde man wahrscheinlich nicht so großzügig bauen wie das jetzige Rathaus, deshalb fragen wir uns ob der gute energetische Standard eines Neubaus die Raumqualitäten des jetzigen Rathauses aufwiegt.
Außerdem ist das jetzige Rathaus ein Ausdruck seiner Zeit den es unseres Erachtens genauso zu erhalten gilt wie Gebäude die vielleicht 100 Jahre älter sind.
Die Verwaltung sollte mit dem Architekten, Herrn Ostertag Kontakt aufnehmen und klären in wie weit er eine Veränderung seines Gebäudes bei einer Sanierung des Rathauses mitträgt.
Ich denke es muss doch auch im Sinne des damaligen Architekten sein, die Bemühungen der Stadt Laupheim zu unterstützen um sein Gebäude zu erhalten anstatt es abzureißen.

Wir würden es sehr begrüßen wenn wir dieses Jahr noch weitere Schritte in die Wege leiten könnten um den Ideenwettbewerb einer Realisierung näher bringen zu bringen.


 

 

Homepage SPD Laupheim

Termine

Alle Termine öffnen.

28.03.2019, 19:00 Uhr - 28.03.2019 In was für einem Europa wollen wir am Tag nach der Wahl aufwachen?
Gemeinsame MV der OVs Biberach und Ochsenhausen-Illertal mit Matthias Lamprecht - für Europa

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden