27.10.2019 in Ortsverein von SPD Ortsverein Biberach an der Riß

Simon Özkeles als Vorsitzender verabschiedet

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 23.10.2019 hat sich der SPD Ortsverein Biberach von seinem Vorsitzenden Simon Özkeles verabschiedet. Elise Allgaier und Bettina Weinrich übernehmen die Amtsgeschäfte. Gabriele Kübler und Claudia Kubitza wurden geehrt. Neuen Mitglieder wurde das Parteibuch überreicht.

09.04.2019 in Ortsverein von Kreisverband Biberach an der Riß

In was für einem Europa wollen wir am Tag nach der Wahl aufwachen?

 
Sebastian Wormser, Karl Hagel, Sophie Gunderlach, Dr. Matthias Lamprecht, Melanie Gelück, Erwin Wiest

OCHSENHAUSEN – Am vergangenen Donnerstag fand in Ochsenhausen auf Einladung der Ochsenhausener Vorsitzenden Sophie Gunderlach und des Biberacher Vorsitzenden Simon Özkeles die Vorstellung des SPD-Kandidaten für die Europawahl, Matthias Lamprecht, statt. 
Nach seiner Vorstellung räumte der 31-jährige promovierte Physiker gleich einmal mit einigen Europamythen auf. Der Kandidat und Wahl-Ulmer rechnete vor, wie aus einem Euro Förderung aus den Mitteln der EU, mit der Zugabe eines Euros aus dem jeweiligen Empfängerland zu einer Investitionen von bis zu zwei Euro Wertschöpfung führt, wovon auch unsere exportstarke Region, mit Hinblick auf die hiesigen Gewerbesteuerzahler profitiere. 

14.03.2019 in Ortsverein von SPD Laupheim

Genossen ist Solidarität wichtig

 

 

Man kann nicht auf
zwei Hochzeiten tanzen“

Die Gemeinderätin Irmgard Maier verlässt die SPD-Fraktion im Laupheimer Stadtrat. „Wir verzichten lieber auf ihre Mitarbeit in der Fraktion, als unverständliche Winkelzüge und taktische Spielchen mitzumachen“, bekräftigt Ortsvereinsvorsitzender Robert Kreklau das „konsequente Handeln der Genossinnen und Genossen“. Diese hatten Maier bei einer zweiten Nominierung nicht mehr berücksichtigt.

Maier hatte erst nach der Nominierung auf der SPD-Gemeinderatsliste mitgeteilt, dass sie für den Kreistag bei den Grünen kandidiert. Daraufhin beschloss die SPD- Mitgliederversammlung einstimmig, die eigene Nominierung für den Gemeinderat vom Januar zu annullieren und eine neue Liste abzustimmen. Nach dem Motto: „Man kann nicht auf zwei Hochzeiten tanzen“ wurde die Architektin, die seit 1999 bei den Sozialdemokraten kandidierte, bei der zweiten Listenaufstellung nicht mehr berücksichtigt. Es sei nicht akzeptabel, dass jemand auf der SPD-Liste für den Gemeinderat wiedergewählt werden wolle und gleichzeitig bei einer anderen Partei für den Kreistag kandidiere, kommentierte die stellvertretende Kreisvorsitzende Dagmar Neubert-Wirtz diesen Schritt: „Die SPD ist und bleibt offen für die Kandidatur von Nicht-Parteimitgliedern. Wir erwarten jedoch, dass auch sie unsere grundlegenden Werte wie Solidarität, also gegenseitige Unterstützung und Verlässlichkeit teilen“.

„Die SPD hat auf Bundes- und Landesebene in den letzten Jahren an Glaubwürdigkeit verloren. Wir haben verstanden, dass wir unser klares sozialdemokratisches Profil, klare Kante und konsequentes Handeln zeigen müssen“, erläuterte Kreklau die einhellige Haltung der Mitglieder.

27.01.2019 in Ortsverein von Kreisverband Biberach an der Riß

Martina Miller ist SPD-Spitzenkandidatin

 

„Martina, wir sind stolz, dass jemand mit deiner Kompetenz, deiner Erfahrung und deinem Engagement die SPD-Kommunalwahllisten anführt“, gratulierte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Robert Kreklau der Spitzenkandidatin Martina Miller zu ihrer Nominierung. Mit großer Mehrheit hatten die zahlreich erschienenen Mitglieder am Freitag die vorgeschlagenen Kandidierenden gewählt.

„Unsere Liste ist so bunt wie das Leben in Laupheim: jung und alt, Frau und Mann, alteingesessen und neuzugezogen, mit und ohne Migrationshintergrund, unterschiedliche Weltanschauungen und sexuelle Orientierungen - und wir kämpfen gemeinsam für ein sozial gerechtes Miteinander in unserer Stadt“, so startete die Gemeinde- und Kreisrätin Miller in den Wahlkampf. Für weitere Interessierte besteht die Möglichkeit der Nachnominierung. "Wir freuen uns über weitere engagierte Bürger - auch aus Untersulmetingen und Baustetten", motivierte Kreklau.

26.01.2019 in Ortsverein von SPD Laupheim

Nominierungsversammlung für Kommunalwahlen 2019

 

Am Freitag, den 25.01.2019 war es endlich soweit...

 

Es wurden unsere Kandidierenden dem Ortsverein vorgestellt und nominiert. Bei aller Politikverdrossenheit finden sich immer wieder couragierte und engagierte Menschen, denen das Wohl der Gemeinde, bzw. das Wohl der Menschen im Kreis wichtig ist. Menschen für Menshcen, die den Aufwand des Ehrenamtes nicht scheuen. Menschen, die sich für Andere einbringen wollen...

Es dürfte gerne mehr davon geben, dann würde sich die Vielfalt in unserer Gesellschaft besser darstellen. Nicht zuletzt ist es uns in Laupheim gelungen die Breite der Gesellschaft auch mit unseren Kandidierenden abzubilden!

Mit unserer Spitzenkandidatin Martina Miller (Gemeinde- und Kreisrätin) haben sich SPD-Mitglieder und Nicht-SPD-Mitglieder, die aber unserer Gesinnung nahestehen, für die Kommunalwahl und ein entsprechendes Ehrenamt bekannt!

Mit einer Beteiligung an der Nominierungsversammlung von deutlich über 50 % der OV-Mitglieder zeigt sich das Interesse und Engagement unserer "Sozen"  - In Laupheim, für Laupheim!

Neben der in den Gremien erfahrenen Martina Miller wird es einige "neue" Gesichter geben. Damit vereint unsere Kandidierendenliste expertises Wissen mit neuem Blick - ohne Seilschaften oder eingefahrenen Gedanken! 

Wir sind zuversichtlich die Laupheimerinnen und Laupheimer zu erreichen und deren Unterstützung zu erlangen. Für eine SPD in Laupheim, die sich mit progressiven Ideen und dem Blick aus neuen Perspektiven den verantwortungsvollen Aufgaben in Kreis und Gemeinde stellen will!

 

GLÜCK AUF!

 

Anm.d.Red.: ... mehr hierzu demnächst ;)

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden