15.12.2010 in Standpunkte von Kreisverband Biberach an der Riß

OB tritt als TG-Präsident zurück - Kommentar von Dagmar Neubert-Wirtz zu der Berichterstattung der SchwäZ

 
Thomas Fettback

Ein Sportvereinspräsident kann nicht als Oberbürgermeister Repräsentant aller Bürger sein, wenn es um die Entscheidung über eine Turnhalle geht? Was ist dann mit Landtagsabgeordneten, die während der Finanzkrise im Landtag Entscheidungen treffen und gleichzeitig Präsident des Sparkassenverbandes sind? Sollten hier Rücktritte nicht auch Klarheit schaffen und Konflikte verhindern? Politiker sind Menschen, von denen verlangt wird, im Alltag ihrer Wähler verhaftet zu sein, um deren Interessen vertreten zu können. Wenn sie sich aber darum bemühen und sich ehrenamtlich engagieren, dann können sie angeblich nicht mehr unparteiisch sein. Hier werden Argumente gedreht und gewendet, wie sie gerade passend erscheinen.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Termine

Alle Termine öffnen.

22.11.2019, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr Politischer Martini - Für Toleranz, gegen Hass und Hetze
Bei dem rechtsterroristischen Anschlag auf die Synagoge in Halle am 9. Oktober sind zwei Menschen ermordet worden. …